Gesundheit

Alexandra Luna – Geschichte einer Tarotexpertin und Heilerin

WERBUNG – WEGEN EMPFEHLUNG

Der Tag, an dem ich mich mit Alexandra und Hendrik zum Frühstück treffe, fängt nicht so gut an. Zwar scheint die Sonne in Ubud und der Himmel ist blau, aber ich habe privaten Stress. So einfach, wie ich hoffte, wird meine Scheidung wohl doch nicht.

Alexandra Luna HeilerinDas Wunderbare an Alexandra und Hendrik ist, dass ich nach wenigen Minuten in ihrer Gegenwart, meinen Stress fallen lasse. Mir kommt es so vor, als wüsste Alex genau, was sie sagen muss, damit die Menschen in Ihrem Umfeld loslassen können. Eine der wenigen Gaben, die diese einzigartige Frau mitbringt. Die Beiden erzählen sogar, dass Leute regelmäßig in Tränen ausbrechen und über tiefgreifende Erfahrungen sprechen, wenn sie in der Nähe der Beiden sind.

Wir bestellen unsere Energy-Smoothi-Bowls und Getränke, dann entsteht das Gespräch. Ein klassisches Interview ist es nicht. Wir reden, Alex erzählt.

Aufgewachsen ist Alexandra Luna in Südamerika

Sie erzählt von Ihrer Mutter in Kolumbien. Wie diese Frau Freunden und Bekannten aus dem Kaffeesatz die Zukunft gelesen hat. Wie sie einmal die Woche auf einen quirligen Wochenmarkt gingen, wo es eine dunkle, geheimnisvolle Ecke mit Kräutern gab. Diese Kräuter werden seit Generationen eingesetzt, um die Liebe eines Menschen zu gewinnen, Geld anzuziehen oder den neuen Job zu zaubern. Ihre Mutter kaufte dort immer eine Mischung für ihr wöchentliches Reinigungsritual.

Alexandras Schwester fing früh an spielerisch die Karten zu legen und daraus zu lesen. Als Alexandra es auch versuchte, eine Reise vorhersagte und der Vater kurze Zeit später einen Wochenendtrip ankündigte, war sich das Kind Alexandra sicher, dass es Kartenlegen kann. Heute lachte Alex über diese Episode. Ich aber glaube, dass die schöne Frau bereits als Kind die Gabe hatte.

Bei der Scheidung ihrer Eltern, war sie gerade 10 Jahre alt. Später wird ein Kartenleger ihr sagen, dass das der Wendepunkt in ihrem Leben war. Mit etwa 14 Jahren begleitet Alex eine Freundin zu einem Hare Krishna Tempel. Sie beschreibt, dass Sie sofort beim Betreten wusste, dass das sie hierhin gehört. Sie wusste intuitiv, wie sie sich verhalten sollte. Da ihr Elternhaus streng katholisch ist, besucht sie die Hare Krishnas sonntags immer heimlich. Das ändert sich, als sie ihren ersten Freund hat und die erwachende Sexualität nicht mehr mit der indischen Philosophie überein geht.

Australien – Begegnung mit den Karten

Heilerin Alexandra LunaHier machen wir einen Zeitsprung. Alexandra verliebt sich und heiratet mit 21 Jahren einen Mann aus Australien. Sie zieht in seine Heimat. Arbeitet als Verkäuferin. An ihrem Geburtstag im Jahr 2013 lässt Sie sich zusammen mit ihrer (vermutlich) besten Freundin das gleiche Tattoo stechen. Die Freundin, die immer zu allem „Ja“ sagt, bestärkt auch an diesem besonderen Tag den Wunsch, einen Kartenleger aufzusuchen, dessen Schild die beiden sehen.

Der Mann prophezeit der jungen Frau Alexandra eine gewaltige Lebensveränderung. Er sagt, dass sie eine Heilerin ist. Beim Berühren der Karten hat Alexandra ein komisches Kribbeln in den Fingern. Neben dem Haus des Tarotkartenlegers ist ein kleiner Esoterikladen, wo Alex direkt im Anschluss an diese Lesung ihr erstes Kartendeck kauft. Bis heute legt Sie mit diesen violetten Deck, dem gleichen, das der Kartenleger auch benutzt hat.

Sie erzählt davon, wie sie die Karten zum ersten Mal öffnet und sich diese ansieht. Das beiliegende Begleitheft mit Erklärungen bringt ihr nicht viel. Sie übt intuitiv. Über einen langen Zeitraum befragt sie die Karten nur zu ihrem eigenen Leben. Dann ist eine ihrer Freundinnen in einer schweren Krise und sie hat zum ersten Mal das Gefühl, dass ihre Kartenlegepraxis weiterhelfen kann. Sie legt der Freundin die Karten und alle Prophezeiungen erfüllen sich.

Dieses Ereignis ist der Auftakt, dass Alexandra Luna selbstbewusster wird. Sie bietet immer wieder Freunden und Bekannten ihre Unterstützung an. Langsam spricht sich die Gabe der jungen Frau herum und immer mehr Menschen fragen ihre Dienste an. Alexandra fühlt stärker und stärker, dass das Kartenlegen ihre Bestimmung ist.

Die Entwicklung der Gabe

Alexandra Luna HeilerinAuf verschiedenen Reisen durch Indien setzt sich die spirituelle Praxis fort. Alex verbringt Zeit mit weisen Lehrern und lebt in Tempeln. In ihrem bisherigen Job und Leben fühlt sie sich immer fremder. Alexandra beschließt sich nur noch auf ihre Gabe und Bestimmung zu konzentrieren. Sie erkennt, dass sie im Kartenbild ihrer Klienten Blockaden der Chakras sehen kann. Daraufhin beschäftigt Sie sich intensiv mit diesen Energiezentren der Menschen und bietet jetzt vielen Menschen auf der ganzen Welt ihre Dienste an.

Erstaunlicherweise scheint die junge Frau besonders deutsches Klientel anzuziehen. Sie meint, dass viele ihrer Kunden aus der Bundesrepublik stammen. Sogar ihr Lebenspartner ist Deutscher und unterstützt gerne bei Übersetzungen, falls notwendig. Einer von Alexandras Wünschen für die Zukunft ist es, einmal nach Deutschland zu reisen.

Wer Lust hat sich die Karten von der beeindruckenden, weisen Frau legen zu lassen, der kann dies auch online machen. Alexandra bietet es an, die Fragen der Menschen per E-Mail zu beantworten. Die Kontaktdaten findet ihr auf der Webseite.

Tipps, die Alexandra Luna mir gegeben hat:

  • Regelmäßige Meditation
  • Akupunktur, um Blockaden zu lösen
  • Kleidung in der Farbe der blockierten Chakras zu tragen
  • Kristalle, die den entsprechenden Energiezentren zugeordnet sind, zu besorgen