Du bist was du isst - Blogparade
Archiv

Das kommt bei uns auf den Teller – Blogparade

Großspurig kündigte ich heute Nachmittag noch auf Facebook an, erst nach dem Fasching (ja, ich bin aus Bayern) wieder zu schreiben. Und babäääm – hier kommt doch noch ein Post daher. 

Kürzlich habe ich ein paar kleinere, aber umso feinere Blogs entdeckt. Dazu wird es im März eine schöne Reihe mit Interview und Gastartikel geben.

Meine dritte Neuentdeckung schimpft sich YOUNGMUMBLOGGING. Hier verbloggt Verena (20+) leckere Rezepte für die ganze Familie. Dabei geht es gerne vegan und zuckerarm zu – ergo, genau mein Ding.

Verena hat zur Blogparade „Du bist was du isst? – Das kommt bei uns auf den Teller“ aufgerufen. Blogparade habe ich schon ewig nicht mehr gemacht und bockt mich voll. Also hier mein Beitrag.

Du bist was Du isst?

Paleo Brot aus Nüssen und Samen

Paleo Brot aus Nüssen und Samen

Bevorzugst Du einen bestimmten Ernährungs-Typ?

Ich bevorzuge eine fleisch-, weizen- und zuckerfreie Ernährung. Da habe ich allerdings meine Up´s and Downs. Bedeutet, es gibt immer mal wieder „Rückfälle“ mit Kuchen, Keksen und dem ein oder anderen Stück Wurst. 

Welche Lebensmittel liegen bei jedem Einkauf in Deinem Wagen?

Brokkoli-Paprika-PfanneWir haben immer Granatäpfel, Bananen, Brokkoli, Milch, Käse, Maiswaffeln, geräucherten Fisch, Joghurt, Haferflocken und zuckerfreies Apfelmus im Haus.

Worauf achtest Du beim Kauf der Lebensmittel?

Mir ist es wichtig, dass unsere Lebensmittel aus biologischem Anbau stammen und nicht zweimal um den Planeten transportiert worden sind. Ich versuche Produkte mit Palmöl zu vermeiden. Plastikfrei habe ich im Januar versucht, bin aber gescheitert. Aber ich achte darauf möglichst ohne Plastikverpackung zu kaufen. 

Bioladen oder Supermarktkette?

Wenn ich mehr Geld zur Verfügung hätte, würde ich nur im Bioladen kaufen. Im Moment verhält es sich 30:70. 

Gibt es Allergien oder Unverträglichkeiten, auf die Du bei der Ernährung in deiner Familie achtest?

Nein, wir vertragen alles. 

Gibt es ein Gericht/Speise, die einmal in der Woche fix auf dem Speiseplan steht?

Fix auf dem Speiseplan steht nichts. Da unsere Tochter gerne Brokkoli isst, gibt es den sehr oft. 

Was isst deine Familie meist zum Frühstück und zum Abendessen?

Gekeimter Buchweizen

Gekeimter Buchweizen

Frühstück ist bei uns ganz klar Porridge-Zeit. Wir waren letztes Jahr für 5 Monate in Indien. Dort fing die Porridge-Esserei an. Seitdem mag ich kein kaltes Frühstück mehr. Um etwas Abwechslung in den Brei zu bekommen, gibt es verschiedenes Obst dazu. Manchmal verwende ich auch Alternativen zum Hafer. Morgen wird es zum Beispiel einen Porridge mit gekeimtem Buchweizen geben.

Das Abendessen besteht immer aus irgendeinem Gemüse (oft Brokkoli, Erbsen oder Bohnen), dazu oft Fisch, Nudeln, Quinoa, Kartoffeln. 

Abschließend, hat sich Deine Ernährungsweise seit deinem Kind verändert? Wenn ja, wie?

Meine Ernährung hat sich seit der Schwangerschaft stark verändert. Ich habe die letzten 8 Wochen vor der Entbindung komplett zuckerfrei gelebt und sogar auf Obst verzichtet. Mittlerweile sehe ich das Thema aber entspannter.

Zusätzlich zum sehr eingeschränkten Zuckerkonsum (z.B. Trockenobst, Bananen, mal einen Keks) verzichten wir mittlerweile zum Großteil auf Weizen und essen kaum Fleisch und Wurst. 

Das ist mein Beitrag zur Blogparade. Was kommt bei Euch so auf den Tisch? 
  [contact-form][contact-field label=’Name‘ type=’name‘ required=’1’/][contact-field label=’E-Mail‘ type=’email‘ required=’1’/][contact-field label=’Website‘ type=’url’/][contact-field label=’Kommentar‘ type=’textarea‘ required=’1’/][/contact-form]