Ernährung

Das Zuckerfrei – Experiment: Woche 6

Naschen ist wieder erlaubt! STOP, ich spreche hier nicht von Torte, Eis und Schokolade. Es sind lediglich wieder Nahrungsmittel erlaubt, die süß schmecken und einige gesunde Zuckerersatzstoffe.

Gesunde Zuckeralternativen

Mein Heißhunger auf süße Leckereien ist nach 5 Wochen tatsächlich verschwunden und das, obwohl ich nicht ganz konsequent war. Dennoch habe ich auch diese Woche gänzlich auf Naschwerk verzichtet. Und das, obwohl es jetzt wieder erlaubt wäre.

Sarah Wilson stellt uns gesunde Zuckeralternativen vor:

Verschiedene Zuckerersatzstoffe

Reissirup

Reissirup wird aus fermentiertem, gekochtem Reis hergestellt. Er zeichnet sich dadurch aus, dass die Süße nur langsam freigesetzt wird. Vom Aussehen her ähnelt er Honig oder Agavendicksaft, ist aber wesentlich weniger süß. Ich verwende Reissirup gerne zur Herstellung von zuckerfreiem Nutella oder Schokoladenpudding. Ihr findet ihn im Reformhaus und auch in vielen DM- und Müller-Märkten.


Achtet auf die Zutatenliste, es dürfen nur Wasser und Reis enthalten sein. Manchmal wird nämlich Zucker beigesetzt – dann Finger weg!

Stevia

Ich bin kein so großer Freund von Stevia, vor allem war man höllisch aufpassen muss, dass wirklich nur Steviosid bzw. Rebaudiosid enthalten ist. Auch hier wird wieder viel Schindluder getrieben. Stevia-Cola oder Bonbons habe ich noch nie ohne weitere Zuckerzusätze gesehen, obwohl Stevia selbst bereits 300 -450 fach süßer als Haushaltszucker ist.


Die Langzeitwirkung von Stevia ist nicht erforscht.

Xylitol

Ich habe Kuchen gegessen, die mit Xylitol zubereitet wurden und keinen Unterschied geschmeckt. Dieses Süßungsmittel wird aus Birkensellulose gewonnen und verursacht keine Blutzuckerspitzen. Xylitol sieht fast aus wie Zucker und hat dieselbe Süßkraft

Fazit:

Günstig sind die Zuckeralternativen alle nicht. Ich persönlich empfinde auch bei Produkten mit Zuckerersatzstoffen nicht dieselbe Befriedigung, als wenn ich gewöhnlichen Zucker esse – das wundert ja auch nicht. Sicher sind die Alternativen nicht schlecht. Mir helfen Sie aber bei richtigem Heißhunger auf Zucker nicht, sondern machen ihn eher noch stärker.

Ansonsten komme ich momentan sehr gut ohne Desserts oder Süßspeisen aus.

Abnehmen ist auf Eis gelegt

Natürlich ist es wieder soweit gekommen, dass ich schön die Kilos verloren habe und mir dann irgendwann die Milch wegblieb. Folge davon war eine hungrige Hippo und noch weniger Schlaf. Teilweise war es notwendig sie alle 1,5 Stunden zu stillen. Und ich wurde müder und müder.

Jetzt habe ich beschlossen mein derzeitiges Gewicht erstmal zu halten. Mein Rahmjoghurt steht wieder im Kühlschrank und ich esse fleißig Nüsse, Käse und Quinoa.

Die Muttermilch ist zurück, der Zucker nicht! Das Kind geht jetzt erstmal vor – die Figur kommt später.

Stand Woche 20 nach Entbindung:

  • Noch 2,3 Kilo bis zum Gewicht vor der Schwangerschaft
  • Noch 6,8 Kilo bis zum Wohlfühlgewicht
  • Noch 16,8 Kilo bis zum „Ich bin die geilste Sau der Welt“ Gewicht