Unser Alltag

Die Trageberatung – Wer? Wie? Wo? Was?

Von einer Bekannten bekam ich den Tipp zur Trageberatung zu gehen. Einfach um im Alltag und auf Reisen flexibler zu sein. Was bitteschön ist eine Trageberatung?

Das galt es herauszufinden!

Und meine Neugier ließ mir keine Ruhe, also hab ich es ausprobiert.

Trageberatung -Wer? Wie? Wo? Was?

Google konnte mir bei meiner Suche schnell weiterhelfen und so fand ich Melanie von Glückskinder Tragewelt, die in meinem Einzugsgebiet Eltern berät. Bei der Trageberatung geht es darum, dass ein/e Fachmann/frau einem das Tragen von Babys und Kleinkindern mit Hilfsmitteln zeigt, verschiedene Möglichkeiten vorstellt, erklärt und alle Fragen rund ums Tragen beantwortet.

Die Fachfrau in meinem Fall: Melanie

Die Ausgangssituation: Wir hatten ein elastisches Tragetuch von MOBI, dieses selten verwendet. Hippo schwitzt stark darin und ich hatte immer das Gefühl, dass sie runterfällt. Außerdem bekam ich nach wenigen Minuten starke Rückenschmerzen. Irgendwie fand ich es insgesamt unbequem.
Wir beherrschten ein einzige Wickeltechnik, die uns die Hebamme beim ersten Hausbesuch erklärt hat.

Terminvereinbarung und Vorbereitung: Ganz unkompliziert und fix vereinbarten Melanie und ich einen Termin per Mail. Ich hasse telefonieren – seit meinem Job im Vertrieb – deshalb bin ich um eine schnelle E-Mail Connection immer froh.

Es besteht die Möglichkeit zu Melanie in den Laden zu kommen, bei einem Gruppenkurs teilzunehmen oder Melanie kommt zuhause vorbei. Wir entschieden uns für den Hausbesuch und waren gerne bereit die 10 Euro Anfahrtskosten zu übernehmen.
Vorbereitend wollte Melanie wissen, worum es bei der Beratung genau geht. Ich schilderte ihr, dass wir gerne längere Auslandsreisen mit unserer Kleinen machen möchten und ich Probleme mit dem Tragetuch habe.

Der Termin: Super pünktlich, mit einem riesigen Gepäckstück, stand Melanie am Freitag Nachmittag vor unserer Tür. Sie war mir sofort sympathisch und die Chemie stimmte auf Anhieb. Melanie war ca. eine Stunde bei uns und hat uns verschiedene Tragesysteme vorgestellt. Die Beratung war wirklich speziell auf unsere Ansprüche ausgerichtet. Wir sind relativ schnell von Tragetüchern weggekommen, weil diese sehr lang sind und man sie in Indien schnell mal durch den Dreck zieht beim Binden. Und das will in Indien bestimmt keiner… Danke Melanie für diesen Tipp!

Trageberatung Buzzidil und Ringsling

Hier trage ich Hippo im Buzzidil und Melanie zeigt mir den Ringsling

Ringsling

Schnell kristallisierten sich zwei Tragehilfen heraus, die uns gefielen. Der Ringsling ist ein Tuch, das mit einem Metallring festgeschnallt und über der Schulter getragen wird. Angenehm und super variabel!

Melanie zeigte uns viele Einsatzmöglichkeiten. Besonders beeindruckt war ich von der Hängematte, die Melanie blitzschnell aus dem Ringsling bastelte.

Nachteil des Ringsling ist, dass man ihn nicht über längere Tragezeiträume verwenden kann, weil dann die Belastung auf einer Schulter einfach zu groß wird. Deshalb haben wir uns erst einmal dagegen entschieden, obwohl ich den Ringsling gerne noch für den Strand oder kürzere Wegstrecken hätte. Vielleicht im nächsten Monat, wenn das Konto wieder voller ist.

Buzzidil

Unser Favorit ist der Buzzidil mit dem hübschen Krokodil!

Verkauft war er innerhalb von wenigen Minuten, weil Hippo nach kürzester Zeit darin eingeschlafen ist.

Der Buzzidil ist ein Tragesystem, das ähnlich wie ein Rucksack ist. Es hat einen Hüftgurt, der das Gewicht angenehm verteilt. Man kann das Kind bis ca. 4 Jahre vorne oder auf dem Rücken tragen. Lästiges Binden entfällt und die Designs sind super cool!

Wir haben also mittlerweile unseren Buzzidil bei Melanie bestellt. Die Abwicklung ging super flott! 1000 Dank Melanie.

Gestern kam ein hübsches Päckchen mit unserem coolen Buzzidil an. Leider habe ich nicht daran gedacht es zu fotografieren, sondern gleich unser altes Tragetuch in die Schachtel gepackt und es der Ebay-Käuferin geschickt.

Ich liebte den Buzzi vom ersten Augenblick an. Er rettet mir gerade den Arsch, weil Hippo eine extrem anstrengende Phase durchmacht. Dank Buzzidil hab ich jetzt wieder ein wenig Ruhe und Entspannung.

Und wer ein Workout sucht, der kann das fast 7kg schwere Kind im Buzzidil die Treppen hoch und runter schleppen sooft er will – AUA!

Trageberatung mit Melanie von Glückskind Tragewelt

Melanie mit Ringsling

Alltagstest Buzzidil

Mittlerweile haben wir unseren Buzzidil schon einige Tage und wir sind durchwegs zufrieden. Ich habe Hippo zuhause darin getragen und konnte nebenbei ganz gut den Haushalt machen.

Mr. Milega hat gestern einen längeren Spaziergang unternommen und sich Hippo im Buzzidil umgebunden. Sie schlief die ganze Zeit entspannt und, dank einer kleinen Kopfstütze, auch sicher in der Trage.

Heute waren wir den ganzen Tag in München und Umgebung unterwegs – kein Problem mit dem Buzzidil! Im Parkhaus, als ich mir die Kleine umgeschnallt habe, ist nichts in die Pfützen gehängt, schmutzig oder nass geworden. Kein ziehen im Rücken und kein nöhlendes Kind im Kinderwagen. Wir sind hochzufrieden und froh die 150 Euro investiert zu haben.  

Fazit zur Trageberatung

Ich kann jetzt nur über die Trageberatung bei Melanie sprechen.

Wir haben durch die erstklassigen Ratschläge und super individuelle Beratung durch Melanie eine für uns perfekte Tragehilfe gefunden. Unser Leben ist flexibler und entspannter geworden. Hippo ist glücklich und wir sind es auch!

Ich finde, dass sich Eltern diesen „Luxus“ gönnen sollten. Schön wäre es, wenn eine Trageberatung bereits im Geburtsvorbereitungskurs Thema wäre. Ich bin jedenfalls froh, dass wir es gemacht haben.

Außerdem finde ich, dass ich extrem cool mit dem Buzzidil ausschaue!

Tagesausflug Wasserburg mit Buzzidil

Hippo und Hippi-Mum