Gesundheit

Endlich Nichtraucher – meine persönliche Erfolgsstory

Ich war starke Raucherin. Ich rauchte fast 20 Jahre. Seit exakt 12 Monaten bin Nichtraucher!

Ein Jahr Nichtraucher – geiler Scheiß!

Zum ersten Mal, seit fast 20 Jahren, habe ich es geschafft, ein ganzes Jahr lang nicht zu rauchen. YEEEEEAAAAAHHHHH, wie geil ist das denn? Ich bin echt stolz auf mich. Bis dahin gab es nämlich unzählige, gescheiterte Aufhörversuche. Ich hab es einfach nie dauerhaft geschafft, leider.

Im blauen Dunst bin ich groß geworden. Beide Eltern und auch die Großmutter rauchten. Die Großmutter mit 90 Jahren tut es immer noch. Rauchen hatte deshalb für mich immer auch etwas von „Zuhause“ sein.

Ich dachte immer, wenn Oma trotz Rauchens so alt wird, dann kann ich das auch. Bis mir Oma die Wahrheit erzählte.

Nämlich, dass sie erst mit 35 Jahren angefangen hat zu rauchen. Alle ihre Freunde, die als Jugendliche mit dem Rauchen begannen, sind früh gestorben. In my face, Scheiße!

Ich habe das Rauchen einerseits immer geliebt und andererseits zutiefst verabscheut. Verabscheut, weil es mich in meiner Freiheit einschränkt. Ständig musste ich dafür sorgen, dass Zigaretten da sind oder Kleingeld im Haus ist. Immer brauchte ich Raucherpausen und stand mir, bei Wind und Wetter, vor Restaurants und Bars, die Beine in den Bauch. Spätestens eine Stunde nach der letzten Zigarette konnte ich mich auf nichts mehr anderes konzentrieren als auf die nächste Kippe. Da sitzt man mit einer Freundin im Café, sie erzählt einem, dass sie schwanger ist und man selbst denkt nur: „Ich muss sofort hier raus und eine qualmen!“.
Ich
räusperte mich ständig, versuchte vergilbte Fingernägel zu vertuschen und den ekligen Geruch aus den Haaren zu bekommen. Und wofür? Heute kann ich das nicht mehr verstehen. Bis vor einem Jahr gab es nichts, das mein Leben stärker diktierte, als der Glimmstängel.

Vor Nichtraucher - Zeiten am Strand von Penang mit Kippe

Sogar am schönsten Strand nur am Qualmen!

Wie ich zum Nichtraucher wurde?

Ich hörte von einem Tag auf den Anderen mit dem Rauchen auf. Mein Geheimnis?

Ich erfuhr, dass ich schwanger war!

Und Leute, das hört sich jetzt vielleicht einfach an, aber es war eine echte Qual. Also nicht das Schwangerwerden…
In meiner absoluten Raucherhochphase mit fast 2 Schachteln am Tag sollte ich plötzlich nicht mehr qualmen? Noch dazu in Thailand, wo man überall raucht. Es kannte mich niemand und keiner sah, dass ich schwanger war. Ich hätte also ohne böse Blicke und gesellschaftliche Ächtung rauchen können. Aber?

Gerade in den ersten Tagen habe ich sooft überlegt heimlich zu rauchen, aber dann hätte ich den Respekt vor mir verloren.
Also habe ich es tatsächlich durchgezogen und seit einem kompletten Jahr nicht geraucht! Ich bin so erleichtert und stolz und froh.

Jeder kann es schaffen!

Wenn bei Dir die Familienplanung bereits abgeschlossen ist, Du nicht schwanger werden willst oder kannst (liebe Männer), dann bedeutet das aber nicht, dass Du zu ewigem Raucherdasein verdammt bist.

Ich glaube, dass das Rauchen eine schlimme, fatale und extrem starke Sucht ist. Es braucht etwas, dass stärker ist als diese Sucht. Für Jeden ist das etwas anderes. Für mich war es die Schwangerschaft und auch die Meinung, die ich von rauchenden Schwangeren habe. 

Falls Du mit dem Rauchen haderst, dann lass Dir gesagt sein, wenn ich es geschafft habe, dann schaffst Du es auch. Es muss nur der richtige Moment und Umstand kommen, dann schafft es jeder!

Was passierte in meinem Körper bisher?

Dem Umstand, dass ich jetzt seit einem Jahr nicht rauche, ist es geschuldet, dass ich mal gegoogelt habe, was beim Nichtraucher-werden im Körper passiert. 

  • 20 Minuten nach der letzten Zigarette: Blutdruck, Körpertemperatur und Herzschlag sinken auf die Werte eines Nichtrauchers 
  • 8 Stunden nach der letzten Zigarette: Der Kohlenmonoxidgehalt fällt auf den Normalwert
  • 48 Minuten nach der letzten Zigarette: Geruchs- und Geschmackssinn bessern sich
  • 3 Tage nach der letzten Zigarette: Die lähmende Wirkung des Nikotins auf die Flimmerhärchen der Atemwege lässt nach, der entstehende Schleim kann wieder mundaufwärts befördert werden.
  • 3 Monate nach der letzten Zigarette: Verbesserte Durchblutung und eine um 30% gesteigerte Lungenkapazität
  • 6 Monate nach der letzten Zigarette: Das Herzinfarktrisiko sinkt
  • 9 Monate nach der letzten Zigarette: Das Husten lässt nach, man ist weniger kurzatmig und wacher. Die Lunge kann sich besser vor Infektionen schützen
  • 1 Jahr nach der letzten Zigarette: Das Risiko von Erkrankungen der Herzkranzgefäße ist jetzt halb so groß wie bei Rauchern (HERE I AM!)
  • 10 Jahre nach der letzten Zigarette: Die Gefahr, an Lungenkrebs zu sterben, reduziert sich auf die Hälfte. Das Risiko von Krebserkrankungen in Mund, Hals, Speiseröhre, Blase, Niere und Bauchspeicheldrüse verringert sich.
  • 15 Jahre nach der letzten Zigarette: Krebs, Schlaganfall- und Herzinfarktrisiko sind auf dem Niveau eines Nichtrauchers

Und bei Dir?

Rauchst Du noch? Hast Du aufgehört? Wie geht es Dir damit?

Ich würde mich über Kommentare und Eure Geschichten riesig freuen!