Gesundheit

Meine 30 Tage „Bewusster Leben“ – Challenge

Herzlich Willkommen im neuen Jahr. Hoffentlich bist Du gut in 2017 angekommen! Ein neues Jahr ist doch eine super Möglichkeit etwas im Leben zu ändern, oder? Was hast Du Dir für 2017 vorgenommen? Ich werde mich einer kleinen Challenge stellen.

Meine 30 Tage „Bewusster Leben“ – Challenge

Trippingtribe hat große Pläne und Ziele für 2017. Einen grandiosen Start will ich mit einer Herausforderung hinlegen. Ich will 30 Tage lang bewusster Leben. Gerne kann das auch auf den Rest des Jahres ausgedehnt werden, mal sehen wie es läuft.

Was für mich zum bewussten Leben gehört, werde ich in spannenden Blogartikeln verarbeiten. Als Leckerli oben drauf gibt es Videos auf Youtube, in denen ich erzähle was ich mache und wie es mir geht.

Was ist der Plan?

Keep Calmad live consciouslyIch will die ersten 30 Tage des Jahres gesünder Essen (Schlagwörter: zuckerfrei, weizenfrei, fleischfrei), mehr auf meinen Körper (Wasserzufuhr, chemiefrei,), auf meinen Geist (positive Gedanken, stay-in-the-moment) und auf meine Umwelt (Mitmenschen, Plastikverbrauch, Einkaufsverhalten) achten.

Dabei möchte ich mich aber nicht selbstkasteien. Ziel ist es mir mein derzeitiges Verhalten vor Augen führen, es zu analysieren und in eine positivere Richtung zu ändern. Ich will intensiver spüren, energiegeladener und gesünder sein.

Wie war der Start

Der Verzicht auf Zucker, Weizen und Fleisch fällt mir nicht so schwer. Was mich wirklich herausfordert sind meine Gedanken. Ich will mich auf das konzentrieren was ich tue. Wenn ich koche, dann koche ich, wenn ich spüle, dann spüle ich und wenn ich mit meiner Tochter spiele, dann spiele ich mit ihr. Mein Kopf hat da allerdings andere Pläne. 

Nach Millisekunden schweifen meine Gedanken ab. Dann spielt das Kopfkino Einkaufslisten, To-Do Listen, Zukunftspläne oder Erinnerungen ab. Ich bin nie wirklich bei der Sache. Langsam wundert es nicht mehr, dass ich permanent Dinge vergesse. 

Nach meinem wütenden Jahresrückblick hatte ich die Macht der Gedanken wieder auf dem Schirm. Vor allem die Macht der negativen Gedanken.

Die Macht der Gedanken

In 2016 habe ich an verschiedenen Kongressen teilgenommen. Einer davon setzte sich mit den Themen Erfolg und Reichtum auseinander. Spannend dabei war, dass alle Gäste von der zentralen Bedeutung ihres Mindsets sprachen. Alle sahen es als zwingend für ihren Erfolg, sich von negativen Glaubenssätzen zu befreien und so positiv wie möglich zu denken. Die Meisten legten viel Wert auf einen gezielten, ausgewählten Medienkonsum.

Wichtig für ein positives Mindset ist nicht nur, womit wir unseren Kopf füttern. Auch woran wir selbst denken und vor allem  das (ver)Urteilen spielen eine entscheidende Rolle für Erfolg und (inneren) Reichtum.

Every thought we think is creating our futureDu kannst selbst ausprobieren, wie sich Deine Welt verändert, wenn Du versuchst Dich auf die schönen Dinge zu fokussieren. Denke an Deine Erfolge, nimm Dir Zeit für die schöne Blume am Straßenrand, mach Dir Deine schönen Augen (Mund, Beine, etc.) bewusst. Du wirst schnell merken, dass es gar nicht so leicht ist positiv zu denken und nicht zu urteilen. Du wirst aber auch sehr schnell herausfinden, wie viel positiver sich Dein Leben anfühlt, wenn Du Dir jeden Tag ein paar mehr schöne Gedanken machst.

Pacebo-Effekt

Wer jetzt denkt, dass ich hier zu viel Öko-Hippie-Esoterik-Zeug schwafle, der kann sich gerne mal den Spiegelartikel zum Placebo-Effekt durchlesen. Beim Placebo-Effekt haben Gedanken und Erwartungshaltung einen erforschten Einfluß. Sowohl im positiven als auch im negativen Sinn (Nocebo). Das ist ein Beweis wie lebensrettend positive Gedanken sein können.

Positiv ins neue Jahr

Natürlich bin ich kein Wunderkind, das nur positiv denkt und nicht urteilt. Ich versuche mein Bestes und zumindest mache ich mir im Rahmen der Challenge bewusst, wann ich negativ bin und was ich dann genau denke. Das ist ein erster Schritt. Außerdem ist es ziemlich spannend zu sehen, wie man so tickt.

Was Ihr nicht verpassen solltet ist mein Video zum Start der Challenge. Bei Fragen, Infos und Tipps schreibt mir gerne einen Kommentar oder schickt mir eine Nachricht. Folgt mir doch auf Facebook, Twitter und/oder Youtube, dann bekommt Ihr immer eine Info über die neusten Artikel oder Videos.


[contact-form][contact-field label=’Name‘ type=’name‘ required=’1’/][contact-field label=’E-Mail‘ type=’email‘ required=’1’/][contact-field label=’Website‘ type=’url’/][contact-field label=’Kommentar‘ type=’textarea‘ required=’1’/][/contact-form]