Reisen

Meine 5 Top Spots auf Sumatra

Auf Sumatra habe ich fast ein Jahr meines Lebens verbracht und möchte Euch hier meine 5 Top Spots  vorstellen.

Meine 5 Top Spots in Sumatra

1. Pulau Weh

Pulau Weh

Die einen nennen es Pulau Weh, die anderen „das Paradies“! Dieses wunderschöne Eiland liegt ganz im Norden Sumatras. Pulau Weh hat eine Größe von ca. 156,3 km². Die Bergketten erheben sich bis zu 617 m. Der Dschungel ist vielerorts noch ursprünglich und zahlreiche Tier- und Pflanzenarten sind hier zu finden.

Was kann man auf Pulau Weh unternehmen? Die Insel steht ganz im Zeichen des Tauchsports. Zahlreiche Tauchschulen bringen Euch zu den farbenfrohen und fischreichen Unterwasserspots. Die Anzahl der Touristen ist noch überschaubar, was für mich die Gegend besonders reizvoll macht.

Nudibranch fish

Wer nicht gerne tief taucht, der kann auch Schnorcheln oder die Insel auf dem Roller erkunden. Beliebte Ausflugsziele sind der schöne Wasserfall und „Kilometer 0“, der Beginn des indonesischen Straßennetzes. Bei „Kilometer 0“ hat man einen wunderbaren Ausblick von der Steilküste auf den Sonnenuntergang. Achtung Ladies, hier sind die einheimischen Romeos am Start und versuchen ihr Glück!

Sonnenuntergang Pulau Weh

Wohnen und Essen kann man am Besten in Iboih bei Olala, weil die Besitzerin Eka eine Seele von Mensch ist, und für jeden Spaß zu haben.

Von Iboih aus kann man das legendäre italienische Restaurant Bixio gut fußläufig oder mit dem Roller erreichen. Lasst Euch das Tiramisu nicht entgehen!

Wer einen langen Sandstrand sucht, der ist auf der anderen Seite der Insel richtig. Lasst Euch das leckere Essen bei Freddie´s schmecken und stürzt Euch dann in die Wellen.

Sumur Tiga

 

2. Bukit Lawang

Bukit Lawang ist ein ganz spezieller Ort mit ganz eigenem Zauber. Die Unterkünfte drapieren sich entlang des Bohorok-Flusses, steile Berge umgeben das Dorf. So hat man die Berge im Rücken und im Blick, wenn man auf seinem Balkon oder in den zahlreichen Restaurants sitzt. Manchmal kommen die Affen sogar bis zum Fluß.

Bukit Lawang

Am Rande des Gunung Leuser National Parks gelegen, hat man die Gelegenheit bei Dschungel Treks zahleiche Tier- und Pflanzenarten zu sehen. Besonders bekannt ist die Gegend wegen der Orang Utans, die hier leben. Die Orang Utans, die man zu sehen bekommt, sind allerdings alle aus gewildert und nicht natürlich im Regenwald aufgewachsen. 

Orang Utan

Unter den unzähligen Guides gibt es viele schwarze Schafe. Ich kann Euch allen Haidir ans Herz legen. Haidir ist der Schutz der Natur ein besonderes Anliegen. Er geht sehr auf seine Gäste ein und gestaltet die Touren entsprechend der Fitness und der Interessen.

Als Unterkunft kann ich Euch das Back to Nature – Guest House oder Sumatra Paradies empfehlen. Sumatra Paradies ist das Guesthouse von Haidir. Back to Nature gehört dem Freund einer Freundin und es liegt einzigartig abseits der Massen.

 

3. Lake Toba

Der größte Vulkansee der Erde ist definitiv einen Besuch wert! Hier ereignete sich vor rund 75.000 Jahren eine gigantische Naturkatastrophe. Bei einem der größten Vulkanausbrüche aller Zeiten entstand der 87 km lange und 27 km breite See.

Lake Toba ist ein Platz zum entspannen und herunterfahren. Das Klima ist angenehm, die Landschaft grün, bergig und schön. Die Insel Samosir, die sich im See befindet, ist größer als Singapur und definitiv einer meiner Lieblingsplätze in Sumatra. Zum Verweilen lädt der Ort Tuktuk ein.

Lake Toba ist christlich geprägt. Die Einwohner gehören dem Stamm der Batak an. Sehenswert sind die traditionellen Batak-Häuser mit ihren aufwändigen Schnitzereien und den kunstvollen Satteldächern.

Lake Toba

 

4. Banda Aceh

Banda Aceh bei Nacht

Banda Aceh erlangte mit dem katastrophalen Tsunami 2004 traurige Bekanntheit. Nach Schätzungen kamen ca. 25.000 Menschen bei der Naturkatastrophe in Banda Aceh ums Leben. Bis heute sitzt der Schock tief und die Auswirkungen sind nachhaltig. Die Stadt selbst ist allerdings wieder vollständig aufgebaut. Im Zentrum befindet sich die beeindruckende, riesige Moschee, die dem Tsunami trotzte.

Moschee BAnda Aceh

Banda Aceh sollte man besuchen und sich die Tsunami-Denkmäler ansehen. Ein riesiges Containerschiff steht mitten in der Stadt, auf einem Hausdach sieht man immer noch ein Fischerboot und das Tsunami-Museum zeigt das Ausmaß der ganzen Katastrophe.

Tsunami Schiff

Banda Aceh hat aber auch schöne Seiten. Es gibt bunte Basare, gemütliche Cafés und Restaurants. Außerhalb von Banda Aceh finden sich wunderschöne Strände und Surfspots (u.a. Lampuuk).

Strand bei Banda Aceh

Banda Aceh hat einen Flughafen und ist diekt von Kuala Lumpur und Penang zu erreichen.

 

5. Bob Marley Island – Pulo Aceh

Hier stelle ich Euch ein unerschlossenes Fleckchen Erde vor. Wer sich von nicht vorhandener Infrastruktur nicht abschrecken lässt ist hier richtig!

Pulo Aceh

Kein Strom, keine Guesthäuser und keine Restaurants sind hier zu finden. Dafür gibt es atemberaubende Strände und Robinson Cruiso Feeling.

Pulo Aceh

Für die Anreise muss man sich Fischerboot organisieren und am Besten bringt man ein Zelt mit. Die Einheimischen sind scheu und verschlossen, aber es ist ein unvergesslicher Ausflug nach Pulo Aceh.

Pulo Aceh

 Sumatra ist ein wunderschönes Fleckchen Erde, daß Ihr Euch nicht entgehen lassen solltet!