Schlank und gesund ohne Verzicht
Gesundheit

Schlank und gesund ganz ohne Verzicht

Im Zuge meiner 30-Tage-bewusster-Leben Challenge habe ich ein magisches Werk entdeckt. Es hat mir verraten, wie ich mich gesund schlankesse und dabei auf nichts verzichten muss. Ein Wunderwerk? Geldmacherei? Trickbetrug?

Im Gegenteil – eigentlich liegt die Lösung auf der Hand. Ich habe sie bisher nur vor lauter Ernährungsratgebern nicht gesehen. Also hier und jetzt verrate ich Dir das Geheimnis von gesunder Ernährung & ewigem Schlanksein und zwar ganz ohne Verzicht!

Lean Eating

Moin Yamina

Das tolle Buch trägt den Titel „LeanEating – Dein Guide zu einer befreiten Ernährung“ und stammt von meiner derzeitigen Lieblings-VBloggerin. Moin Yamina nennt sich die Gute und so sieht sie aus:Bloggerin Moin Yamina

Sie begeistert durch Ausstrahlung, Klugheit und jeder Menge Witz. Du findest Ihre Videos auf ihrem Blog und dem Youtube-Channel (hier). 

Yamina dreht ihre Kurzfilme zu Themen wie „Clean Eating“, „Fitness“, „Minimalismus“ und „Kosmetik“. Nachdem ich einfach nicht genug von ihr bekommen konnte, beschloss ich eines ihrer E-Books zu kaufen – der Guide zur befreiten Ernährung sollte es sein. 

Befreit ernähren

Buchvorschlag Lean EatingZugegebenermaßen war ich anfangs vom Buch enttäuscht. Es klang zwar wie „Moin Yamina“ aber ich erwartete mir mehr heiligen Grahl. Gestern habe ich allerdings gesehen, dass der heilige Grahl manchmal ganz unscheinbar daherkommt. 

Zuerst einmal die zentralen Aussagen des Ratgebers:

  1. Du darfst alles Essen
  2. Mach Dich frei von allen Ernährungsdogmen, die Du mit Dir herumschleppst (abends keine Kohlehydrate etc.)
  3. Beobachte genau Deinen Körper und spüre, wann er hunger hat und wann es ein anderes Gefühl ist, dass Du mit Essen zu vertreiben suchst
  4. Iss nur, wenn Du wirklich Hunger hast
  5. Iss ganz bewusst

Das sind im Groben die Ernährungstipps. Natürlich erklärt Yamina noch ganz viel mehr und spickt Ihr Werk mit leckeren Rezepten.

Die Offenbarung

Zuerst dachte ich beim Lesen, dass diese Tipps für mich nicht anwendbar wären. Ich war der Meinung, wenn ich nicht aufpasse beim Essen, dann würde ich maßlos alles Schlechte, Ungesunde, Dickmachende in mich hineinstopfen und irgendwann nicht mehr von der Couch hochkommen. 

Gestern war ich bei Rewe. Es gibt in jedem Supermarkt ein Regal, dass für mich die absolute Obersünde darstellt. Ein Regal, von dem ich noch nie etwas gekauft habe. NOCH NIE!

In der Regel befindet es sich in der Nähe der Toasts und abgepackten Brötchen. Irgendwo zwischendrin oder daneben gibt es das Regal mit Milchbrötchen, schockogefüllten Hörnchen, abgepackten Bisquitrollen mit Überzug. Für mich ein absolutes NO-GO-Regal. Warum? Weil es fettige, zuckrige, mit Farb- und Konservierungsstoffen vollgepackte Naschwerke anbietet, die überhaupt keinen Sinn machen. Immer wenn ich mir etwas Süßes gönnen will, dann kaufe ich es frisch beim Bäcker oder mache es selbst. Aber wirklich niemals kaufe ich dieses Teufelszeug neben Toast und co.. Und doch lockt mich jedes Mal wenn ich mit dem Einkaufswagen vorbeischiebe.

Muffin QuietschbuntGestern also bei Rewe… Ich ließ die Fleisch- und Wursttheke hinter mir, war zügig Richtung Milchprodukt unterwegs, als mein Blick (wie immer) das Höllenregal streifte. Ich zog den Kopf schnell ein und schaute weg. Plötzlich blieb ich stehen, weil ich Yamina´s Stimme hörte. „Du darfst alles essen, was Du willst“. „Du darfst von allem essen soviel zu willst“. 

Ich erstarrte und blickte zu dem Regal. Ich beschloss alles aus dem Regal zu kaufen und zu essen, worauf ich Lust hatte. Und zwar ganz ohne schlechtes Gewissen. Von oben nach unten scannten meine Augen die Waren.

Es traf mich wie ein Schlag! Kein einziges dieser Backerzeugnisse wollte ich wirklich essen. Jetzt wo ich mir keine Schranken mehr auferlegte, waren die Gelüste auf das Verbotene tatsächlich weg. Ich stellte mir die übersüße Bisquitrolle vor. Wie die Creme an meiner Zunge pappen bleiben würde. Wie ich selbst mit ganz viel Wasser den übersüßen Geschmack nicht vertreiben könne. Ich wollte das nicht. Ich wollte kein Völlegefühl, kein saures Aufstoßen, keine Müdigkeit.

Danke Yamina

Das war jetzt eine erste Erfahrung, die mir echt die Augen geöffnet hat. Vielleicht ist das auch das Geheimnis aller dünnen Frauen? Vielleicht können wir alle gesund und schlank sein, wenn wir nicht mehr den Reiz des Verbotenen spüren, sondern nur noch unseren Körper und seine Bedürfnisse?

Ich finde das Buch passt gerade wunderbar in mein Leben, weil es mich daran erinnert mehr auf meinen Bauch zu hören. Es lässt mich immer mal wieder für ein paar Sekunden am Tag inne halten und in mich hineinspüren. Und dafür kann ich nur „Danke Yamina“ sagen.
[contact-form][contact-field label=’Name‘ type=’name‘ required=’1’/][contact-field label=’E-Mail‘ type=’email‘ required=’1’/][contact-field label=’Website‘ type=’url’/][contact-field label=’Kommentar‘ type=’textarea‘ required=’1’/][/contact-form]